Navigation und Service

Direkt zu:

Frieden und Wohlstand für morgen ist nicht mehr zu erreichen, wenn wir in Deutschland nicht entschiedener umsteuern und unsere ganze Kraft für mehr Nachhaltigkeit einsetzen – in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft.

Marlehn Thieme, Vorsitzende des Rates

Marlehn Thieme

Das Prinzip der Nachhaltigkeit ist die einzige Option für verantwortliches globales Handeln, die unsere Ökosysteme schützt und damit das Überleben künftiger Generationen sichert.

Olaf Tschimpke, Stellvertretender Vorsitzender des Rates

Olaf Tschimpke

Die Messung von Nachhaltigkeit und die Identifikation von Wirkungszusammenhängen sind wesentliche Erfolgsfaktoren, um das Thema in Unternehmen und auf Kapitalmärkten zu etablieren.

Prof. Dr. Alexander Bassen, Mitglied des Rates

Prof. Dr. Alexander Bassen

Die Fehler der Vergangenheit vermeiden heißt, dem Fortschritt eine Richtung geben: das Leitbild Nachhaltige Entwicklung taugt als Kompass für technische wie soziale Innovationen auf lokaler, nationaler und globaler Ebene.

Ulla Burchardt, Mitglied des Rates

Ulla Burchardt

Mit den globalen Nachhaltigkeits- und Klimaschutzzielen sind die langfristigen Meilensteine gesetzt. Jetzt müssen wir ehrlich diskutieren, was Staat, Wirtschaft und Bürger leisten können und müssen, um diese umzusetzen.

Kathrin Menges, Mitglied des Rates

Kathrin Menges

Deutschland hat mit Milliarden-Investitionen grünen Strom günstig und damit global wettbewerbsfähig gemacht. Auf der zweiten Stufe der Energiewende müssen nun Wärme, Mobilität und Strom auf Basis erneuerbarer Energien gekoppelt werden.

Alexander Müller, Mitglied des Rates

Alexander Müller

Die Idee der Nachhaltigkeit ist zentral für eine zukunftsfähige, innovative Wirtschaft und unabdingbar für eine Gesellschaft, die Lebensqualität langfristig sichern will. Deshalb gilt es, die drei Säulen der Nachhaltigkeit – Ökonomie, Ökologie und Soziales – zusammen zu denken.

Katherina Reiche, Mitglied des Rates

Katherina Reiche

Die nachhaltige Wahl muss zur einfachen Wahl werden.

Prof. Dr. Lucia A. Reisch, Mitglied des Rates

Prof. Dr. Lucia A. Reisch

Nachhaltige Entwicklung erfordert größtmögliche Gemeinsamkeiten ebenso wie die Akzeptanz von Unterschieden.

Dr. Werner Schnappauf, Mitglied des Rates

Dr. Werner Schnappauf

Nachhaltige Entwicklung erfordert heute eine Agenda, die globale und nationale Ziele und Politiken explizit miteinander verschränkt und der globalen Kooperation einen deutlichen Schub gibt.

Dr. Imme Scholz, Mitglied des Rates

Dr. Imme Scholz

In der Forstwirtschaft haben wir vor Jahrhunderten gelernt, wie wichtig der nachhaltige Umgang mit natürlichen Ressourcen ist. Erfahrungswissen, Aufgeschlossenheit für Neues und Demut vor der Natur können auch anderen Branchen helfen.

Prof. Dr. Ulrich Schraml, Mitglied des Rates

Prof. Dr. Ulrich Schraml

Die Städte werden künftig noch stärker Zentren technischer und gesellschaftlicher Innovationen, aber auch von sozialen und ökologischen Herausforderungen sein. Umso wichtiger sind die Bemühungen um eine nachhaltige Entwicklung unserer Städte.

Prof. Dr. Wolfgang Schuster, Mitglied des Rates

Prof. Dr. Wolfgang Schuster

Die Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) der Vereinten Nationen verpflichten alle Länder zu neuem Denken und Handeln. Grenzen und Möglichkeiten der Globalisierung bemessen sich an ihnen.

Achim Steiner, Mitglied des Rates

Achim Steiner

Wir brauchen mutige politische Entscheidungen, die weniger Wachstum und mehr Nachhaltigkeit belohnen, die Gemeinwohl statt Gewinnstreben fördern.

Prof. Dr. Hubert Weiger, Mitglied des Rates

Prof. Dr. Hubert Weiger

Die Nachhaltigkeitsentwicklungsziele der UN stellen die Vision einer grundlegenden sozial-ökologischen Transformation dar. Sie sind keine entwicklungspolitische oder umweltpolitische Fachaufgabe, sondern binden alle Kabinettsmitglieder.

Heidemarie Wieczorek-Zeul, Mitglied des Rates

Heidemarie Wieczorek-Zeul
MenübuttonMenübutton

Inhalt

Aktuelle Meldungen

21.04.2017  | Meldungen

“Green Finance” und “Sustainable Finance”: Der Beitrag der Kapital- und Finanzmärkte zur nachhaltigen Transformation wird derzeit intensiv diskutiert, unter anderem auf EU-Ebene, auf der PAGE Ministerial Conference in Berlin und innerhalb des Rates für Nachhaltige Entwicklung.Mehr lesen


Die Bildungsplattform Kiron hilft Geflüchteten, ihr Studium online wieder aufzunehmen und den Sprung auf den Arbeitsmarkt zu schaffen. Mitinitiator Markus Kreßler will den Menschen die Chance geben, wieder selbst über ihr Leben zu bestimmen. Der Unternehmer wird auch beim Themenforum “Deutschland digital(er) denken?” auf der Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE) mitwirken.Mehr lesen

Der RNE hat den Deutschen Nachhaltigkeitsalmanach 2017 veröffentlicht. Er zeigt an konkreten Projekten und Initiativen aus Kommunen, Politik und Wirtschaft, wo die Transformation zu einer ökologischeren und sozialeren Gesellschaft in vollem Gange ist. Noch allerdings hat unsere Lebensweisen viel zu oft negative Auswirkungen auf das Leben vieler Menschen weltweit. Mehr lesen

Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt, sagt der Forscher Philippe Lorenz von der Stiftung Neue Verantwortung. Die historische Erfahrung mit technologischen Sprüngen aber zeige, dass sich „nach einem Anpassungsschock immer neue Perspektiven ergeben.“ Lorenz ist auch Gast im Themenforum „Deutschland digital(er) denken?" auf der RNE-Jahreskonferenz.Mehr lesen

Wie lassen sich die Finanzmärkte so regulieren, dass sie einer nachhaltigen Entwicklung dienen? Die EU-Kommission hat jetzt eine Gruppe von 20 Expertinnen und Experten beauftragt, dazu Vorschläge zu erarbeiten. Diese könnten Teil der geplanten Kapitalmarktreformen werden.Mehr lesen


24.03.2017 | Meldungen

Die Idee kommt von den Bürgern, sie machen den Film dazu: Mit dem Sukuma Award wollen die Initiatoren auf die Auswirkungen unseres Konsum auf Umwelt und Gesellschaft aufmerksam machen. Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) hat die Initiative als Transformationsprojekt im Rahmen von Projekt Nachhaltigkeit 2017 ausgezeichnet.Mehr lesen

24.03.2017 | Meldungen

Christian Thimann leitet eine Gruppe von 20 Expertinnen und Experten, die im Auftrag der EU eine Strategie erarbeiten, wie das Finanzsystem nachhaltiger werden kann. Im Interview erklärt das Vorstandsmitglied des Versicherers Axa: Es geht um die große Vision und um viele kleine Regeln.Mehr lesen

24.03.2017 | Aus dem Rat

Die Bundesregierung treibt das Thema Nachhaltigkeit in Unternehmen voran. Der Beteiligungsbericht der Bundesregierung gibt davon Zeugnis, wie sie das insbesondere in den Unternehmen tut, an denen sie selbst Beteiligungen hält.Mehr lesen

22.03.2017 | Meldungen

Die europäische Einigung hilft der Umwelt und damit auch den Bürgerinnen und Bürgern der EU: Luft und Flüsse sind sauberer geworden, Klimaschutz und Energiewende fest eingeplant. Auf dieser Grundlage kann die EU eine Vision für die Zukunft bieten, schreiben führende Umweltpolitiker zum 60. Jahrestag der Römischen Verträge. Sie fordern mehr Europa und mehr Umweltschutz.Mehr lesen

10.03.2017 | Meldungen

Große Unternehmen müssen ab sofort nicht nur finanziell bilanzieren, sondern auch über ihr soziales und ökologisches Handeln Rechenschaft ablegen. Der Bundestag hat jetzt das Gesetz dazu verabschiedet. Die wichtigsten Last-Minute-Änderungen im Überblick. Mehr lesen

10.03.2017 | Meldungen

Schülerinnen und Schüler, die Bäume pflanzen, die CO2-Konzentration im Klassenzimmer oder die Wasserverschmutzung messen: Jugendliche aus mehreren Ländern haben im Wettbewerb “Umwelt macht Schule” ihre eigenen Ideen entwickelt. Dafür gab es vom RNE jetzt eine Auszeichnung als langfristiges Transformationsprojekt.Mehr lesen

10.03.2017 | Meldungen

Die europäische Einigung wird am 25. März 60. Diesen Jahrestag der Unterzeichnung der Römischen Verträge will ein Netzwerk von Organisationen nutzen, um der EU eine neue Vision zu geben: die eines wahrhaft nachhaltigen Kontinents. Die Grundlagen dafür legt Brüssel nur zaghaft. Mehr lesen

24.02.2017 | Meldungen

Die Digitalisierung stelle „die Wirtschaft auf den Kopf“, sagt Geograf Henning Banthien. Das könne die nachhaltige Entwicklung vorantreiben. Ein Beispiel: Müllvermeidung.Mehr lesen

24.02.2017 | Meldungen

Das Projekt Reallabor 131 in Karlsruhe zeigt, wie gutes, nachhaltiges Leben in einem typischen europäischen Stadtviertel organisiert werden kann. Der Rat für Nachhaltige Entwicklung sieht in ihm ein „großes Potenzial“ und hat es jetzt als Transformationsprojekt im Rahmen von Projekt Nachhaltigkeit 2017 ausgezeichnet.Mehr lesen

24.02.2017 | Meldungen

Immer mehr Kantinen, Mensen, Restaurants oder Caterer setzen auf Biolebensmittel. Doch wie gelingt die Umstellung? Als „BioMentoren“ haben sich 21 Entscheider aus Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung zusammengeschlossen, um ihren Kollegen zu helfen. Der RNE hat die ehrenamtlichen Berater jetzt als besonderes Transformationsprojekt im Rahmen von „Projekt Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet.Mehr lesen

10.02.2017 | Meldungen

Für die deutsche Energiewende speisen Firmen Ökostrom ins Netz, entwickeln Ingenieure effizientere Geräte. Doch das reicht nicht, zeigt ein Team aus renommierten Forschern. Sie sagen: Der Verbrauch muss runter. Kommunen könnten dabei eine entscheidende Rolle spielen, zum Beispiel beim Bauen und Wohnen.Mehr lesen

26.01.2017 | Meldungen

Der Bundestag hat einen, in den Länderparlamenten gab es bisher aber keinen: Thüringen hat als erstes Bundesland beschlossen, einen parlamentarischen Beirat zur Nachhaltigen Entwicklung einzurichten.Mehr lesen

26.01.2017 | Meldungen

Die Initiative FairWelcome unterstützt geflüchtete Menschen, eine Stelle auf dem deutschen Arbeitsmarkt zu finden. Vom Nachhaltigkeitsrat der Bundesregierung wurde sie dafür ausgezeichnet.Mehr lesen

13.01.2017 | Meldungen

Die Nachhaltigkeitsinitiative Chemie³ der chemisch-pharmazeutischen Industrie hat 40 Indikatoren entwickelt, um ihren Fortschritt in Sachen nachhaltiger Entwicklung messen zu können. Mit dem RNE diskutierte Chemie³ darüber, welchen Beitrag die Branche zur Umsetzung der Sustainable Development Goals leisten kann.Mehr lesen

13.01.2017 | Meldungen

Nach monatelangem Ringen einigte sich die Bundesregierung auf einen gemeinsamen Aktionsplan für Wirtschaft und Menschenrechte. Kritikern fehlt vor allem Verbindlichkeit.Mehr lesen

16.12.2016 | Aus dem Rat

Bei seiner ersten Arbeitssitzung beschäftigte sich der neu zusammengesetzte Rat für Nachhaltige Entwicklung mit der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Nordrhein-Westfalen.Mehr lesen

16.12.2016 | Nachhaltigkeitspolitik

2016 verfassten immer mehr Unternehmen Entsprechenserklärungen zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex. Ab 2017 sind große Unternehmen in der EU verpflichtet, über die sozialen und ökologischen Aspekte ihres Wirtschaftens zu informieren. Mehr lesen

02.12.2016 | Interviews

Certified Sustainable Economics, kurz CSE, ist ein Siegel für Unternehmen, die umfassend nachhaltig arbeiten. Der RNE hat die Idee 2016 als Werkstatt N-Projekt ausgezeichnet. Gründerin Sophie von Lilienfeld-Toal erklärt im Interview, was ihr Nachhaltigkeitssiegel von anderen unterscheidet. Mehr lesen

02.12.2016 | Meldungen

Vom 21. bis 23. November hatte der Rat für Nachhaltige Entwicklung erstmalig zum „Open SDGclub.Berlin“ eingeladen. Auf der internationalen Konferenz tauschten sich Teilnehmende aus 32 Ländern über ihre ersten Erfahrungen mit der Umsetzung der Agenda 2030 der UN aus – und nahmen viele neue Ideen mit nach Hause.Mehr lesen

18.11.2016 | Meldungen

Vom 21. bis 23. November 2016 lädt der Rat für Nachhaltige Entwicklung erstmalig zum „Open SDGclub.Berlin“ ein. Auf der internationalen Konferenz geht es um erste Erfahrungen mit der Agenda 2030 der UN. RNE-Generalsekretär Günther Bachmann erklärt im Interview, wie wichtig neue Allianzen für Nachhaltigkeit sind.Mehr lesen

18.11.2016 | Meldungen

Was passiert im Gehirn, wenn wir shoppen? Ann-Christine Duhaime, Ärztin und Professorin für Neurochirurgie in Boston, hat die Frage erforscht – und daraus Rückschlüsse für nachhaltigen Konsum gezogen.Mehr lesen

05.11.2016 | Meldungen

Deutschland kann durch Nachhaltigkeit wettbewerbsfähiger werden. Das war der Kerngedanke der Green Economy Konferenz 2016 in Berlin, die konkrete Empfehlungen an Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft formulierte.Mehr lesen

05.11.2016 | Meldungen

Die erste Klimakonferenz nach Paris geht los, die COP22 in Marrakesch. Wir haben drei deutsche Konferenzteilnehmer interviewt: Den deutschen Chefunterhändler bei den Klimaverhandlungen, Karsten Sach (BMUB), sowie zwei Mitglieder des Nachhaltigkeitsrates, den NABU-Präsidenten Olaf Tschimpke und den BUND-Vorsitzenden Hubert Weiger.Mehr lesen

05.11.2016 | Meldungen

Teil 1 unserer Gesprächsreihe zum Auftakt der UN-Klimakonferenz in Marrakesch: Karsten Sach, deutscher Chefunterhändler auf der COP22 in Marokko, über die effiziente Umsetzung des Paris-Abkommens und die nächsten Meilensteine.Mehr lesen

05.11.2016 | Meldungen

Teil 2 unserer Gesprächsreihe zum Auftakt der UN-Klimakonferenz in Marrakesch: Hubert Weiger, Vorsitzender des BUND und Mitglied des RNE, kritisiert im Interview die EU für die Schlupflöcher in ihrer Klimapolitik und fordert ambitioniertere Klimaschutzziele.Mehr lesen


Pfeil nach oben