Navigation und Service

Direkt zu:

Frieden und Wohlstand für morgen ist nicht mehr zu erreichen, wenn wir in Deutschland nicht entschiedener umsteuern und unsere ganze Kraft für mehr Nachhaltigkeit einsetzen – in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft.

Marlehn Thieme, Vorsitzende des Rates

Marlehn Thieme

Das Prinzip der Nachhaltigkeit ist die einzige Option für verantwortliches globales Handeln, die unsere Ökosysteme schützt und damit das Überleben künftiger Generationen sichert.

Olaf Tschimpke, Stellvertretender Vorsitzender des Rates

Olaf Tschimpke

Die Messung von Nachhaltigkeit und die Identifikation von Wirkungszusammenhängen sind wesentliche Erfolgsfaktoren, um das Thema in Unternehmen und auf Kapitalmärkten zu etablieren.

Prof. Dr. Alexander Bassen, Mitglied des Rates

Prof. Dr. Alexander Bassen

Die Fehler der Vergangenheit vermeiden heißt, dem Fortschritt eine Richtung geben: das Leitbild Nachhaltige Entwicklung taugt als Kompass für technische wie soziale Innovationen auf lokaler, nationaler und globaler Ebene.

Ulla Burchardt, Mitglied des Rates

Ulla Burchardt

Mit den globalen Nachhaltigkeits- und Klimaschutzzielen sind die langfristigen Meilensteine gesetzt. Jetzt müssen wir ehrlich diskutieren, was Staat, Wirtschaft und Bürger leisten können und müssen, um diese umzusetzen.

Kathrin Menges, Mitglied des Rates

Kathrin Menges

Deutschland hat mit Milliarden-Investitionen grünen Strom günstig und damit global wettbewerbsfähig gemacht. Auf der zweiten Stufe der Energiewende müssen nun Wärme, Mobilität und Strom auf Basis erneuerbarer Energien gekoppelt werden.

Alexander Müller, Mitglied des Rates

Alexander Müller

Die Idee der Nachhaltigkeit ist zentral für eine zukunftsfähige, innovative Wirtschaft und unabdingbar für eine Gesellschaft, die Lebensqualität langfristig sichern will. Deshalb gilt es, die drei Säulen der Nachhaltigkeit – Ökonomie, Ökologie und Soziales – zusammen zu denken.

Katherina Reiche, Mitglied des Rates

Katherina Reiche

Die nachhaltige Wahl muss zur einfachen Wahl werden.

Prof. Dr. Lucia A. Reisch, Mitglied des Rates

Prof. Dr. Lucia A. Reisch

Nachhaltige Entwicklung erfordert größtmögliche Gemeinsamkeiten ebenso wie die Akzeptanz von Unterschieden.

Dr. Werner Schnappauf, Mitglied des Rates

Dr. Werner Schnappauf

Nachhaltige Entwicklung erfordert heute eine Agenda, die globale und nationale Ziele und Politiken explizit miteinander verschränkt und der globalen Kooperation einen deutlichen Schub gibt.

Dr. Imme Scholz, Mitglied des Rates

Dr. Imme Scholz

In der Forstwirtschaft haben wir vor Jahrhunderten gelernt, wie wichtig der nachhaltige Umgang mit natürlichen Ressourcen ist. Erfahrungswissen, Aufgeschlossenheit für Neues und Demut vor der Natur können auch anderen Branchen helfen.

Prof. Dr. Ulrich Schraml, Mitglied des Rates

Prof. Dr. Ulrich Schraml

Die Städte werden künftig noch stärker Zentren technischer und gesellschaftlicher Innovationen, aber auch von sozialen und ökologischen Herausforderungen sein. Umso wichtiger sind die Bemühungen um eine nachhaltige Entwicklung unserer Städte.

Prof. Dr. Wolfgang Schuster, Mitglied des Rates

Prof. Dr. Wolfgang Schuster

Wir brauchen mutige politische Entscheidungen, die weniger Wachstum und mehr Nachhaltigkeit belohnen, die Gemeinwohl statt Gewinnstreben fördern.

Prof. Dr. Hubert Weiger, Mitglied des Rates

Prof. Dr. Hubert Weiger

Die Nachhaltigkeitsentwicklungsziele der UN stellen die Vision einer grundlegenden sozial-ökologischen Transformation dar. Sie sind keine entwicklungspolitische oder umweltpolitische Fachaufgabe, sondern binden alle Kabinettsmitglieder.

Heidemarie Wieczorek-Zeul, Mitglied des Rates

Heidemarie Wieczorek-Zeul
MenübuttonMenübutton

Inhalt

Bildungskonferenz „Vom Piloten zum Standard: Nachhaltigkeit in Forschung, Lehre und Betrieb implementieren“

Konferenz zu Nachhaltigkeit und Hochschulendes Rates für Nachhaltige Entwicklung

13. und 14. Oktober 2014 | 10.00 bis 17.15 Uhr

af Auditorium Friedrichstraße - Im Quartier 110
Friedrichstraße 180, 10117 Berlin

Anmeldung

Anmeldung und Teilnahme sind nur auf Einladung hin möglich.

Beschreibung

In welche Richtung entwickelt sich die deutsche Hochschullandschaft? Welche Strukturen und Ansätze sind nötig, um Nachhaltigkeit an Hochschulen strategisch zu implementieren? Lassen sich gesellschaftliche Ansprüche in Bezug auf nachhaltige Hochschulen identifizieren? Wer sind die Schlüsselakteure und was bietet die europäische und internationale Hochschullandschaft an innovativen Umsetzungskonzepten und -ideen?

Anknüpfend an die Arbeiten der Deutschen UNESCO-Kommission und der Hochschulrektorenkonferenz, den Aktivitäten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), der Arbeit der Arbeitsgruppe Hochschule der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" und den Empfehlungen des Peer Reviews „Sustainability Made in Germany“, möchte der Rat für Nachhaltige Entwicklung diese und weitere Fragen mit Ihnen diskutieren, neue Perspektiven einer strategischen Implementierung von Nachhaltigkeit in Forschung, Lehre und Betrieb von Hochschulen beleuchten und mögliche Handlungsinstrumente vorstellen und weiterentwickeln.

Programm

Download des Programms (PDF, 52 KB, Stand: 08.10.2014)

Montag, 13. Oktober

<strong>10.00 Uhr</strong> <strong>Ankunft, Registrierung, Begrüßungskaffee</strong>
<strong>11.00 Uhr</strong> <strong>Begrüßung Walter Hirche</strong><em>, Präsident der Deutschen UNESCO Kommission e.V. und Rat für Nachhaltige Entwicklung</em>
<strong>11.15 Uhr</strong> <strong>Vortrag</strong><br /><link file:3731 - download "Startet den Datei-Download (PDF, 2,1 MB)">Vom Projekt zur Struktur – Stand der Implementierung von Nachhaltigkeit an deutschen Hochschulen</link>
<strong>Prof. Dr. Gerhard de Haan</strong><em>, Vorsitzender des Deutschen Nationalkomitees der UN-Dekade “Bildung für nachhaltige Entwicklung” und Rat für Nachhaltige Entwicklung</em>
<strong>11.45 Uhr</strong> <strong>Vorstellung der Ergebnisse des Vorbereitungs-Workshops</strong><em><strong>Prof. Dr. Günther Bachmann</strong>, Generalsekretär, Rat für Nachhaltige Entwicklung<em>
<strong>12.15 Uhr</strong> <strong>Mittagessen</strong>
<strong>13.15 Uhr</strong> <strong>Parallele Foren I</strong>

Forum 1: Reallabore – Brücke zwischen Forschung, Lehre und Gesellschaft
Raum: Forum B, 1. Etage

Moderation: Dr. Kora Kristof, Umweltbundesamt

Dr. Karin Boschert, Referentin für „Wissenschaft für Nachhaltigkeit“, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Prof. Petra Schweizer-Ries, Professorin für Nachhaltigkeitswissenschaft mit sozialwissenschaftlicher Ausrichtung, Hochschule Bochum

Matthias Wanner, Wissenschaftliche Assistenz der Geschäftsleitung Wuppertal-Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH

Format: Fish-Bowl

Forum 2: Nachhaltigkeitsberichterstattung – Mehrwert und Herausforderungen für Hochschulen
Raum: Auditorium, 4. Etage

Moderation: Valentin Tappeser, rootAbility gUG

Prof. Dr. Ralf Isenmann, Professur für Nachhaltiges Zukunftsmanagement und Beauftragter der Hochschule München für Bildung für nachhaltige Entwicklung

Dr. Benjamin Nölting, Studiengangsleiter Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Dr. Remmer Sassen, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Hamburg

Format: Podiumsdiskussion

Forum 3: Arbeitsmarkt und Qualifizierung – Beschäftigungschancen der "Grünen Köpfe" von morgen
Raum: Seminarraum 3.6.1, 3. Stock

Moderation: Krischan Ostenrath, Wissenschaftsladen Bonn e.V.

Uwe Birkel, Repräsentant Madagaskar, Berater und Trainer, Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Dr. Claudia Schmitt, Geschäftsführerin und wissenschaftliche Koordinatorin, Kompetenzzentrum Nachhaltige Universität (KNU), Universität Hamburg

Dr. Irene Seling, Stellvertretende Abteilungsleiterin für Bildung & Berufliche Bildung,  Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA)

Format: Podiumsdiskussion

Forum 4: Studentische Netzwerke und Initiativen als Mittler und Gestalter
Raum: Forum A, 1. Etage

Moderation: Mandy Singer-Brodowski, Wuppertal-Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH

Johannes Geibel, Vorstandsvorsitzender, netzwerk n e.V.

Felix Spira, Geschäftsführer und Mitbegründer, rootAbility gUG

Paula Voigt, Studentin, HNE Eberswalde

Constanze Werner, Leiterin der AG Kommunikation, Nachhaltigkeitsbüro, Humboldt-Universität Berlin

Format: Fish-Bowl

<strong>15.15 Uhr</strong> <strong>Kaffeepause</strong>
<strong>15.40 Uhr</strong><br />&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; <strong>Parallele Foren II</strong>

Forum 5: Nachhaltigkeit virtuell – den Zugang zu Bildung für eine nachhaltige Entwicklung erhöhen
Raum: Forum B, 1. Etage

Moderation: Dr. Marlen Arnold, Universität Oldenburg

Prof. Dr. Christoph Corves, Koordinator, Kiel School of Sustainability
Präsentation: "yooweedoo. Teaching for Empowerment"

Prof. Dr. Georg Müller-Christ, Leiter der Virtuellen Akademie Nachhaltigkeit und Sprecher der AG Hochschule, Universität Bremen
Präsentation: "Lernen mit Videos - Grundlagenwissen zu Nachhaltigkeit, Klimawandel und Transformation in videobasierten Lehrveranstaltungen"

Format: Präsentation mit Diskussion

Forum 6: Hochschule – Zugpferd oder Hemmschuh für mehr Nachhaltigkeit?
Raum: Auditorium, 4. Etage

Moderation: Dr. Lutz Möller, Deutsche UNESCO-Kommission e.V.

Miriam Block, Projektinitiatorin Dies Oecologicus, Mitglied im Akademischen Senat, Universität Hamburg

Prof. Dr. Susanne Hartard, Professorin für Industrial Ecology, Umwelt-Campus Birkenfeld, Hochschule Trier

Prof. Dr. Alexander Pfriem, Vizepräsident für Forschung und Technologietransfer, HNE Eberswalde

Format: Podiumsdiskussion

Forum 7: Bedeutung von BNE in der Lehrerbildung und Weiterbildung
Raum: Forum A, 1. Etage

Moderation: Prof. Dr. Armin Lude, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

Walter Hirche, Präsident der Deutschen UNESCO Kommission e.V. und Rat für Nachhaltige Entwicklung

Prof. Dr. Alexander Siegmund, Professor für Geographie, Research Group for Earth Observation, Pädagogische Hochschule & Universität Heidelberg

Dr. Daniel Fischer, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am UNESCO Chair Hochschulbildung für eine nachhaltige Entwicklung, Leuphana Universität Lüneburg

Format: Fish-Bowl

<strong>17.40 Uhr</strong> <strong>Pause und Raumwechsel</strong>
<strong>17.55 Uhr</strong><br />&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp;&nbsp; <strong>Zusammenfassung und Ausblick auf den zweiten Konferenztag</strong><br /><em>Prof. Dr. Gerhard de Haan und Walter Hirche, Rat für Nachhaltige Entwicklung</em>
<strong>18.15 Uhr</strong> <strong>Empfang</strong><br />&nbsp;

Dienstag, 14. Oktober

<strong>08.45 Uhr</strong> <strong>Begrüßungskaffee</strong>
<strong>09.15 Uhr</strong> <strong>Begrüßung und Fahrplan des Tages</strong><br /><em>Albert Eckert, denkmodell</em>
<strong>09.25 Uhr</strong> <strong>Vortrag</strong><br /><br /><link file:3736 - download "Startet den Datei-Download (PDF, 4,3 MB)">Zukunftsfähige Wissenschaft - Pioniere, Pilot-Hochschulen und politische Strategien einer Transformation im Wissenschaftssystem</link><br /><br /><em><strong>Mandy Singer-Brodowski</strong>, Referentin Nachhaltige/Transformative Wissenschaft, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH</em>
<strong>09.50 Uhr</strong> <strong>Fokussiert: Stellschrauben für mehr Nachhaltigkeit an deutschen Hochschulen</strong><br /><em>Vernetzte Tische zur Vertiefung der Ergebnisse aus den Foren<em>
<strong>10.35 Uhr</strong> <strong>Pause</strong>
<strong>10.50 Uhr</strong> <strong>Fokussiert: Stellschrauben für mehr Nachhaltigkeit an deutschen Hochschulen</strong><br /><em>Fortsetzung der vernetzten Tische zur Vertiefung der Ergebnisse aus den Foren</em>
<strong>11.35 Uhr</strong> <strong>Vortrag</strong><br /><br /><link file:3732 - download "Startet den Datei-Download (PDF, 782 KB)">Bildung und Forschung – gemeinsam für nachhaltige Entwicklung</link><br /><br /><em><strong>Eckart Lilienthal</strong>, Regierungsdirektor, Referat Grundsatzfragen Nachhaltigkeit, Klima, Energie, Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)</em>
<strong>12.00 Uhr</strong> <strong>Keynote*</strong><br /><br /><link file:3737 - download "Startet den Datei-Download (PDF, 2,7 MB)">Higher Education for Sustainability: Global progress and possibilities</link><br /><br /><em><strong>Prof. Dr. Daniella Tilbury</strong>, President, Copernicus Alliance of Universities for Sustainability and Chair of the UNESCO Global Monitoring and Evaluation Group for the UN DESD</em>
<strong>12.30 Uhr</strong> <strong>Mittagessen</strong>
<strong>13.45 Uhr</strong> <strong>Nachgefragt: Handlungsmöglichkeiten für die Implementierung von Nachhaltigkeit an Hochschulen</strong><br /><em>Ergebnisdiskussion der vernetzten Tische mit dem Plenum</em>
<strong>14.45 Uhr</strong> <strong>Kaffeepause</strong>
<strong>15.10 Uhr</strong> <strong>Abschlussdiskussion</strong><br /><br />Weichen stellen für mehr Nachhaltigkeit an deutschen Hochschulen – Anreize, Herausforderungen und Lösungsansätze<br /><br /><em>Moderation: Cornelia Reimoser, Fraunhofer-Gesellschaft</em><br /><br /><em><strong>Johannes Geibel</strong>, Vorstandsvorsitzender, netzwerk e.V.</em><br /><br /><em><strong>Prof. Dr. Daniel Lang</strong>, Dekan Fakultät Nachhaltigkeit, Leuphana Universität Lüneburg (tbc)</em><br /><br /><em><strong>Eckart Lilienthal</strong>, Regierungsdirektor, Referat Grundsatzfragen Nachhaltigkeit, Klima, Energie, Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)</em><br /><br /><em><strong>Prof. Dr. Thomas Potthast</strong>, Vorstandsmitglied und Wissenschaftlicher Koordinator, Internationales Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW), Universität Tübingen</em><br /><br /><em><strong>Mandy Singer-Brodowski</strong>, Referentin Nachhaltige/Transformative Wissenschaft, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH</em>
<strong>16.40 Uhr</strong> <strong>Zusammenfassung, Fazit und Ausblick</strong><br /><em>Im Gespräch mit Prof. Dr. Gerhard de Haan und Walter Hirche, Rat für Nachhaltige Entwicklung</em>
<strong>17.00 Uhr</strong> <strong>Ende</strong>

Moderation: Albert Eckert, denkmodell

* Der Vortrag von Prof. Dr. Daniella Tilbury wird in englischer Sprache gehalten.

Dokumentation

Fotogalerie zur Bildungskonferenz am 13. und 14. Oktober 2014 in Berlin

Pfeil nach oben